Freundeskreis Stadtarchiv Hannover

Bewahren - Erforschen - Vergegenwärtigen

Vortrag: Arne Jacobsen in Hannover – Das Glasfoyer in Herrenhausen als bauliches Zeugnis einer großen Planung

Das Stadtarchiv Hannover lädt im Rahmen des Projekt „ArchitekturZeit 2017“, in welchem Museen, Kunstvereine, Galerien und Verbände aus Niedersachsen und Bremen auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen zu historischen und aktuellen Fragen der Architektur anbieten, ein zum Vortrag:

Arne Jacobsen in Hannover –
Das Glasfoyer in Herrenhausen als bauliches Zeugnis einer großen Planung

Referentin: Dr. Ing. Birte Rogacki-Thiemann

Nicht allen Hannoveranern dürften die zwischen 1948 und 2009 geführten Diskussionen und Planungen hinsichtlich des Wiederaufbaus des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Herrenhäuser Schlosses gegenwärtig sein. Ein besonderes Kapitel in dieser Wiederaufbaudiskussion stellen die Pläne des dänischen Architekten Arne Jacobsen zwischen 1962 und 1966 dar. Unter dem klangvollen Namen „Bella Vista“ plante er neben einem großen skulpturalen Ersatzbau für das Schloss verschiedene umliegende Bauten, von denen letztlich nur eines verwirklicht wurde, nämlich das heute als „Glasfoyer“ bekannte Bauwerk westlich des historischen Galeriegebäudes. Dieses stellt – gut erhalten – ein Zeugnis einer besonderen Bauepoche in Hannover dar.

Die Veranstaltung findet statt

am 20. Juni 2017, Dienstag,
um 18:30 Uhr,
Stadtarchiv Hannover
Am Bokemahle 14-16
30171 Hannover.

Der Eintritt ist frei!

Interessierte und Freunde des Stadtarchivs Hannover sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen!

Comments are closed.