Ralf Dorn
Der Architekt und Stadtplaner Rudolf Hillebrecht
Kontinuitäten und Brüche in der deutschen Planungsgeschichte im 20. Jahrhundert
Herausgegeben von Dr. Cornelia Regin im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover

Rudolf Hillebrecht (1910–1999) gehörte zu den einflussreichsten Stadtplanern der Nachkriegszeit. Als Stadtbaurat verantwortete er den Wieder-aufbau von Hannover bis ins Jahr 1975. Seine Aufbauplanung erregte als „Wunder von Hannover“ überregionale Aufmerksamkeit.

Das Buch setzt sich mit Leben und Werk Rudolf Hillebrechts kritisch auseinander.  Dargestellt werden seine Studienzeit in der Weimarer Republik, seine frühe Tätigkeit im  Büro des Hamburger Architekten Konstanty Gutschow in der Zeit des Nationalsozialismus sowie sein Wirken in der Bundesrepublik. Es entsteht das facettenreiche Bild einer  einflussreichen Persönlichkeit, die die Geschichte der Stadtplanung in Deutschland mit  allen ihren Licht- und Schattenseiten maßgeblich prägte.

Es diskutieren:
PD Dr. Ralf Dorn, Prof. i.V., Mainz, Uwe Bodemann, Stadtbaurat der Landeshauptstadt Hannover, und PD Dr. Olaf Gisbertz, Prof. i.V., Dortmund