Dr. Uwe Heckert spricht zum Thema

„Gesellschaft ohne Gedächtnis? Herausforderungen bei der Archivierung elektronischer Unterlagen.“

Der Einzug der Computer in die Verwaltung hat seit den 1980er Jahren massenhaft Daten in elektronischer Form entstehen lassen. Nach und nach kommen diese Daten jetzt in den Archiven an. Eine riesige Herausforderung: Was, wenn die alten Programmen nicht mehr vorhanden sind, mit denen die Daten entstanden? Lassen sich heute noch die alten Speichermedien, z.B. Disketten, auslesen? – Es ist Aufgabe der Archive zu verhindern, dass die vergangenen rund 40 Jahre als Zeitalter mit einer nur sehr lückenhaften Überlieferung in die Geschichte eingehen. DIMAG, das digitale Magazin, soll helfen, digitale Daten in Niedersachsen dauerhaft aufzubewahren und zugänglich zu machen.

Der Referent Dr. Uwe Heckert stammt aus Hannover. Er studierte Geschichte in Bielefeld und Archivwissenschaften in Potsdam. Nach verschiedenen wissenschaftlichen Berufsstationen ist er seit 2009 Abteilungsleiter Stadtgeschichte, Museum und Archiv bei der Stadt Waiblingen.

Die Veranstaltung findet statt

am 28. Mai 2015, Donnerstag,
um 19.30 Uhr,
im Stadtarchiv Hannover, Am Bokemahle 14-16.

Der Eintritt ist frei!

Interessierte und Freunde des Stadtarchivs Hannover sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen!